Dienstag, 13. November 2018

Herbst-Haiku



Orangebraunes Laub

Ein kurzer wirbelnder Tanz

mutiert zu Humus


© Ingrid Horn

Kommentare:

  1. Womit wieder bewiesen wäre, dass alles immer wieder dem
    »Stirb und Werde« unterliegt ...
    Danke für diese Erweiterung des Bewusstseins -
    Horst

    AntwortenLöschen
  2. Ja , alles sei es noch so schön, unterliegt der Vergänglichkeit, aber Dein Haiku bleibt für eien Zeit.
    Liebe Grüsse, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Dank, liebes Klärchen für deinen Besuch und deine Worte.
    Freut mich natürlich, dass du gelesen hast.
    Alles Liebe - Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Nice of you giving me your feedback. Many thanks for it.
    Kind regards - Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. ... " und bleibt " -
    wunderbar; - hinter die Worte in 3 kleinen Sätzen - gucken und damit das Bild sehen das du malst ist wirklich bewundernswert; - beneidenswert wenn man es kann:-)) und toll - nicht jeder Kanns :-)) du triffst den kern - merkwürdig liebe Ingrid, hab schon bemerkt dass ich beispielsweise nie meine Liebe zum Haiku entdeckt habe, vielleicht ist es für eine Märchenerzählerin wie mich einfach zu kurz - knapp und auf den Punkt gebracht "könnte" ich mir dazu denken.
    ein wunderschönes Bild des herbstes dazu und schon bleibt dein Werk in den Gedanken und verflüchtigt sich nie so schnell wie eine ganze Geschichte.
    herzlichst ein Gruß und Danke...
    du weisst schon...
    Angelface...

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, liebes Angelface,

    erst gerade habe ich deinen Kommentar zu dem Haiku entdeckt und ich habe mich über deine Worte sehr gefreut. Du hast deine Talente, zweifellos, vielleicht eben nicht in der Kürze, sondern auf anderen Gebieten beheimatet.
    Das macht es doch gerade aus, wenn jeder seine Steinchen zum Mosaikbild des Lebens dazu beiträgt - ich empfinde es als Geschenk.
    Der dritte Adventssonntag und Weihnachten steh bereits vor der Tür. Mache dir einen schönen entspannten und stressfreien Sonntag, lasse die Kerzen wirken und halte deine Gedanken weiterhin fest, indem du sie zu Papier bringst.
    Hier schneit es gerade - das erste Mal in diesem Jahr . . . ich liebe es.
    Herzliche Grüße zu dir von mir
    Ingrid

    AntwortenLöschen